Lichtreflexrheografie (Muskelpumpentest)

Der Muskelpumpentest ist eine Untersuchungsmethode zur Diagnose von Venenklappenerkrankungen (Krampfader oder Varikose) an den unteren Extremitäten.

Wie wird die Untersuchung durchgeführt?

Nach einer kurzen Ruhepause werden zwei Messfühler an den Unterschenkeln plaziert. Danach wird der Patient aufgefordert im Takt zu einem Metronom die Fussspitzen wiederholt anzuheben; die Fersen bleiben auf dem Boden. Nach Beendigung der Übung wird über die Messfühler die Zeit bis zur vollständigen Wiederauffüllung der Haut mit Blut gemessen.

Wozu dient die Untersuchung?

Die Untersuchung erfolgt zur Erfassung von Venenkrankheiten der Beine (Krampfaderleiden, Thrombose etc). Es handelt sich jedoch um eine Methode die keine genaue Auskunft über die Lokalisation des „Venenschadens“ geben kann. Aus diesem Grund wird der Arzt zumeist weiterführende Untersuchung z.B. mit Ultraschall vornehmen.

Zurück