EKG - Das Elektrokardiogramm

Bei einer elektrokardiographischen Untersuchung wird die elektrische Erregung des Herzens abgeleitet und in Form von Kurven dargestellt.

Wie wird die Untersuchung durchgeführt?

Der Patient liegt auf dem Rücken. Dann wird je eine Elektrode an jeder Extremität und 6 Elektroden an der Brustwand befestigt. Die Herzstromkurven werden durch das EKG-Gerät erfasst und auf einem Schreiber ausgegeben.

Wozu dient die Untersuchung?

Es handelt sich um die Basismethode zum Nachweis von Herzerkrankungen.

Erfasst werden können: Herzrhythmusstörungen sowie Anzeichen für Herzinfarkte und Herzklappenerkrankungen und zudem die Folgen des Bluthochdrucks am Herz und verschiedenes anderes mehr.

Bei einem auffälligen EKG werden in der Regel weitere technische Untersuchungen, wie z.B. ein Echokardiogramm, durchgeführt.

Zurück