Interessante Links zu Kardiologie und Angiologie

Körpergewicht reduzieren

Übergewicht erhöht das Risiko für das Auftreten eines Diabetes mellitus (Zuckererkrankung), des Bluthochdrucks und von Herz- und Kreislauferkrankungen.

Normalgewicht:

Ein normales Körpergewicht besteht, wenn der sogenannte Body-Mass-Index zwischen 18 und 25 liegt (Der Body-Mass-Index hat den früher verwendeten Broca-Index abgelöst).

Die Empfehlung lautet: Erreichen und Halten des Normalgewichtes. Achten Sie auf das sogenannte abdominelle Übergewicht (d.h. Bauch-betonten Körperfetts). Der Bauchumfang sollte bei Frauen weniger als 80 cm, bei Männern weniger als 95 cm betragen.

Einfache Maßnahmen zur Senkung des Körpergewichtes.

1. Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung.

Reduzieren Sie fettreiche Speisen. Ersetzen Sie diese durch Obst und Gemüse.

2. Reduzieren Sie den Alkoholkonsum.

Bedenken Sie: pro Gramm reinem Alkohol nehmen Sie 7 Kalorien zu sich. Bei einer Flasche Wein mit 11 Volumen % Alkohol sind dies etwa 600 kcal. (Dazu kommen die Kalorien durch den enthaltenen Zucker!).

3. Identifizieren Sie ernährungsbedingte Ursachen des Übergewichtes.

Viele Nahrungsmittel sind Träger unnützer Kalorien, ohne dass es Ihnen beim Genuss gleich bewusst wird. Alkohol, versteckte Fette in Wurst, Käse und Fertiggerichten, Schokolade und andere Süßigkeiten, Kuchen, Zucker in Fertigprodukten aber auch übermäßiger Obstverzehr tragen zu einer ungewollten und unzweckmäßig hohen Kalorienzufuhr bei.

Bedenken Sie: Fett oder Öle beinhalten 9,2 kcal. pro Gramm. Zucker enthält 4 kcal. pro Gramm.

4. Betätigen Sie sich mehrfach wöchentlich körperlich.

Das einfache Rezept lautet: mäßig aber regelmäßig. Planen Sie vier- bis fünf- mal pro Woche körperliche Aktivitäten über 30 – 45 Minuten ein. Gehen, Joggen, Walken, Radfahren oder andere Formen der Ausdauerbelastung sind empfehlenswert. Die Intensität der Aktivität sollte einerseits an die individuelle Leistungsgrenze herangehen, jedoch andererseits noch eine kleine Unterhaltung nebenher erlauben. Mehr Aktivität im täglichen Leben wie Spazierengehen in Arbeitspausen, Treppensteigen statt Aufzug und Gartenarbeit ist günstig.

Jedes Mehr an körperlicher Belastung über die Alltagsaktivitäten hinaus hat einen günstigen Effekt.

5. Keine Zeit für Sport?

Probieren Sie doch einfach Ihren Arbeitsweg zur Trainingsstrecke zu machen.

a) Joggen Sie einfach zur Arbeitsstelle und duschen dort. Oder gehen Sie einfach schnellen Schrittes. Hängen Sie sich einen frischen Anzug / Kostüm in Ihr Büro falls Sie bedenken wegen Ihres Outfits haben. Wählen Sie eine Strecke, die Sie in 30-40 Minuten bewältigen können (das sind 6-7 Kilometer pro Tag und 30-35 Kilometer pro Woche!).

b) Falls die Strecke zur Arbeit zu lang ist: lassen Sie Ihr Auto einfach unterwegs stehen und laufen den restlichen Weg. So können Sie sich landschaftliche reizvolle Strecken als Arbeitsweg aussuchen.

c) Ein weiteres Plus dieser Maßnahme ist, dass Sie morgens ihren Kreislauf aktivieren und frisch am Arbeitsplatz erscheinen. Am Abend auf dem Heimweg fällt die Schwere des Tags von Ihnen ab. Probieren Sie es einfach mal aus!

Zurück zur Übersicht